Geburtstagstorte mit Kinderriegel Tortencreme

22:44

Kinderriegel Tortencreme Kuchen

Hallo zusammen!

3 Kinder zu haben und zu lieben ist der Grund, dass bei uns eine unverrückbare Festivität zu Stande gekommen ist:  
Kindergeburtstagsparty, und zwar exakt 3 Mal im Jahr!



Die meisten Mamis werden mir zustimmen, dass die Vorbereitungen mit Ideenreichtum und auch mit etwas Stress verbunden sind. Vor allem: je älter die Kinder, desto grösser die Ansprüche auf das Gelingen einer solchen Party. Jedes Jahr muss also 3 mal eine ansprechende Torte her.

Ich habe es mir etwas vereinfacht: alljährlich ein Grundrezept. Die Dekoration wird dem Motto der Party angepasst. Der Vorteil dieses Rezeptes ist die Flexibilität. Der Kuchen besteht aus Tortenböden und variablen Füllungen wie z. B. Kinderriegel-Tortencreme, Schokopudding und/oder Kirsch-Grütze. Wie Ihr die Torte noch dekorieren könntet, zeige ich Euch HIER.

Grundrezept


Als Rezept für den Tortenboden dient der des Fanta Tassenkuchens.


Zutaten:

  • 2 Tassen Zucker 
  • 3 Tassen Mehl 
  • 1 Tasse Öl 
  • 1 Päckchen Vanillezucker 
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 1 Tasse Fanta oder Sprudelwasser 
  • 4 Eier 
  • 1 Prise Salz 
  • Fett für die Backform



Zubereitung:


1. Alle Zutaten in einer großen Schüssel mit dem Mixer verrühren.



2. Teig in eine vor gefettete oder mit Backpapier ausgelegten Springform füllen und für ca. 45 - 50 Minuten (Stäbchenprobe!!!) bei 180° C (Ober- und Unterhitze) backen.



3. Den Boden auskühlen lassen, aus der Springform lösen und halbieren.


Sollte noch Roh-Teig übrig geblieben sein, backe ich damit noch einen Tortenboden. Die Größe der Springform ist abhängig von der übrig gebliebenen Teigmenge. Dadurch lässt sich eine wunderbare mehrstöckige Torte kreieren.

Die Füllung


Kinderriegel Tortencreme

Zutaten:

  • 15 Kinderriegel
  • 400 ml Schlagsahne
  • 5 - 8 Teelöffel San Apart (Sahnesteif)


Zubereitung:


1. Sahne und Kinderriegel in eine wasserbadfeste Schüssel geben.



2. Diese im Wasserbad erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist.



3. Da die Wasserbad-Schüssel noch warm ist, die flüssige Schoko-Sahne-Mischung in eine andere Schüssel umfüllen und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.



4. Nachdem die Masse gekühlt ist, mit Mixer ca. 1 Minute verrühren. Danach 5 Teelöffel San Apart hinzufügen und mit dem Mixer steif schlagen. Bitte nicht zu lange schlagen, da die Masse sonst wieder flüssig werden kann. Sollte die Creme nicht fest genug sein, einfach 1-3 Teelöffel San Apart hinzugeben. Aber danach sollte man nur noch mit einem Löffel umrühren, nicht mit dem Mixer.
Falls die Creme noch fester werden soll, nochmal im Kühlschrank stehen lassen.



Jetzt habt Ihr die Möglichkeit, Eure Torte nach belieben zu streichen und zu schichten.
Ihr könnt z. B. den Tortenboden nur mit der Kinderriegel Schokocreme bestreichen oder zusätzlich das Ganze noch mit Schokopudding und/oder Kirsch-Grütze aufpeppen. Ich habe mich für alle 3 Füllungen entschieden.



1. Ich habe erst einmal eine Hälfte des Tortenbodens mit Schokopudding ausgelegt...


2. ...dann darüber die Kirsch-Grütze verteilt...



3. ...und zu guter Letzt die Kinderriegel-Tortencreme darüber gestrichen.


4. Jetzt die andere Hälfte des Bodens einfach darüber legen.


Wer möchte, kann nun die Torte mit mehr Kinderriegel-Tortencreme und einem weiteren Tortenboden aufstocken.


Dekoration


Hierzu eignen sich z. B. eine Marzipandecke als Überwurf und Rollfondant als kreatives Highlight in Form von Figuren, Bildern, Symbolen etc. Ich zeige Euch hier ein Beispiel meiner Jamie-Torte (Jamie ist einer der Hauptfiguren aus meiner Lieblingsserie "Outlander).

1. Die fertig gefüllten Tortenböden mit einer dünnen Schicht Pfirsichmarmelade bestreichen, die Marzipandecke vorsichtig über die Torte ausbreiten und andrücken.



2. Rollfondant ausrollen und nach belieben gestalten. Als Kleber für die einzelnen Fondant-Kreationen genügt etwas Wasser, das man mit einem Pinsel auf die entsprechenden Stellen streichen kann. Alternative ist Zuckerkleber.



 


Dieses Tortenrezept ist mit etwas zeitlichen Aufwand verbunden aber sehr einfach nachzubacken.

Eure Dani





 http://www.bodywrapsbeauty.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen