5 Gründe, warum du als übergewichtige Mama abnehmen solltest

22:59



Hallo Liebes!

Ok, der Titel ist etwas provokant. Jedoch ist er auf mich persönlich bezogen. Es ist immer wieder das gleiche Thema, welches mich fast mein ganzes Leben beschäftigt. Du musst abnehmen! Du musst dich gesund ernähren! Du musst fit werden!



Warum mir dieses Thema so unheimlich wichtig ist, erzähle ich dir in diesem Video:





5 Gründe, warum du als übergewichtige Mama abnehmen solltest


Wohlfühlen


Ich stehe vor dem Spiegel und wechsle meine Kleidung schon zum dritten Mal in Folge innerhalb von 3 Minuten. Die Hose ist etwas zu eng am Bauch, in dem Kleid schaue ich aus wie ein Sack, und in der Bluse sehe ich nicht viel anders aus. Also entscheide ich mich für die Tunika. Doch zufrieden bin ich nicht.
Beim Spielzeuge vom Boden Einsammeln hängt mir mein Bauch im Weg, meine Brüste rutschen dabei bis zum Kinn, und wenn ich mich gaaaanz tief nach unten beugen muss, drücken meine Pausbacken die Augen klein, so ungefähr wie hier:



Kondition


"Mama, komm wir machen ein Wettrennen! Der Verlierer muss das Zimmer aufräumen!"  20 Minuten später seht ihr mich mit Brüsten am Kinn und dem Bauch zwischen den Knien im Kinderzimmer. Meine Mädels sind clever!
Treppensteigen sind mit Schnappatmungen vorprogrammiert. Fahrradtouren müssen langsam angegangen werden. Kleine Wanderungen sind nur mit eingeplanten Sitzgelegenheiten akzeptabel.  Und beim Ballspielen bin ich der Torwart!


Gesundheit


Meine Knie melden sich mit schmerzhaftem Stechen, der Rücken beklagt sich über den schweren Vorbau, sprich Oberweite und Bauch, die mit viel Geduld durch das turbulente Mamaleben getragen werden. Der Blutdruck ist empört und steigt wütend in die Höhe. "Mama, wohin gehst du, wenn du tot bist?" Ich bin geschockt. Kinder sind nicht dumm.


Beschützerinstinkt


Ich habe mir immer gesagt, ich möchte nur so viele Kinder haben, wieviele Arme mir der liebe Gott gegeben hat. In Gefahren nimmst du jedes Kind an die Hand und bringst es in Sicherheit. Nun, es sind doch drei geworden. Dann nehme ich halt eins Huckepack und die anderen beiden an jede Hand. Und jetzt: Lauft!!! Ich weiss, du schüttelst den Kopf. Aber die endlose Liebe zu meinen Kindern beschert mir zwar eher selten, aber doch ab und an Gedanken, die in der heutigen Zeit leider in vielen Orten dieser Welt zur Realität geworden sind.




Vorbild

 

Ein für mich sehr persönliches und wichtiges Argument. Sei ein Vorbild für deine Kinder.
So wie du deinen Kindern das Leben vorlebst, so werden deine Kinder ihr Leben fortführen. Auch in punkto Ernährung und Lifestyle. Sie lernen das Leben von ihrem sozialen Umfeld und ganz besonder von ihren Eltern. Das, was wir ihnen vorleben, ist entscheidend für die Zukunft unserer geliebeten Schützlinge.
ABER, und das macht den grossen Unterschied, lehre deine Kinder auch, dass jeder Mensch in seinem Andersein zu akzeptieren ist. Lehre sie soziales Verhalten. Es gibt dicke Menschen und es gibt dünne. Alle sind Menschen wie du und ich.
Ich muss zugeben, ich mache mir zu viele Sorgen. Meine Kinder sind noch in dem Alter, indem die Hautfarbe, Statur und Handicap eines Menschen völlig egal und unwichtig ist. Sie spielen mit allen Kindern ohne jegliches in Frage stellen. Kinder sind einfach herrlich ehrlich und unschuldig in ihrem Denken.





Du bist ein toller Mensch - Sei stolz auf dich!!!


"Das ist meine Mama!" Mein Mädchen drückt mich an sich und stellt mich mit stolzer Brust ihren Freundinnen vor.
"Das ist meine Frau!" Mein Mann muss noch ein Bisschen üben. Aber ich weiss, er ist stolz auf mich.
"Das bin ich!" Ich schaue mich im Spiegel an und bin stolz darauf, wieviel ich in meinem Leben schon geschafft und erreicht habe! Und was die Figur und Fitness betrifft, wieviel ich schon abgenommen habe. Den Rest werde ich auch meistern! Diese Vorstellung beflügelt mich mit neuer Kraft und einem Elan, welches mich in meinem Vorhaben bestärkt. Jetzt fühle ich mich wohl in meiner Haut! Jede Mama sollte stolz auf sich sein!


Was sind deine Gründe, warum du abnehmen solltest?

Dani



http://mamizauber.itworkseu.com/



http://ringana.com/1471555





Kommentare:

  1. Genauso geht es mir auch. Ich dachte meinen Alltag fördert mich schon genug aus. Man ist hier unterwegs, da am putzen. ABER nach dem ich gestern ein paar Bewegungsspiele gemacht habe, war ich so platt und erledigt. Mir tun heute noch alle beinemuskel weh. Kondition ist das nicht. Ab heute beginne ich damit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist genau das, was ich meine. Es ist ja nicht so, dass wir uns nicht bewegen. Wir sind immer auf Achse, ob im Haushalt oder beim Einkaufen, Spielen oder sonst wo. Trotzdem denke ich, es schadet nicht, ein gezieltes Training, sprich Walken, Fahrradfahren, Joggen oder auch Krafttraining, in die Woche mit einzuplanen. Es tut dem Körper gut und wir fühlen uns danach bombastisch. ;-)

      Löschen
  2. Ganz toll und wunderschön geschrieben. Und ja, letztes Jahr Schuhe zuschnüren ohne Probleme? Ging nicht mehr. Bauch einziehen ... ach was?
    Ich habe Angst vor Diabetes und Schlaganfall. Und davor, dass ich mich wieder so isoliere, wie ich es letztes Jahr noch getan hab.

    Danke für Deinen Beitrag ❤

    Ganz liebe Grüße
    ❤ Tammi ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tammi! :-)
      Hach, finde ich richtig schön, dass du hier vorbeischaust. Und vielen lieben Dank für dein liebes Feedback. Schuhe zubinden? Geht bei mir auch etwas schwieriger, weil mein Bauch im weg ist. Aber glaube mir, wenn du so weiter abnimmst, dann bist du auf dem besten Wege. Und bloss nicht isolieren. Warum sollte man sich vor der Welt verstecken? Sie ist wunderbar. Und was die anderen Leute sagen, ist auch völlig wurscht.

      Ganz liebe Grüsse,
      Dani

      Löschen