Wie du Kater vorbeugen, lindern und nachsorgen kannst

10:53



Hallo Liebes!

Ich weiss nicht, ob es schon zu spät ist, da wir ja schon mitten drin sind in der Faschingszeit. Ganz ehrlich, ich mag Karneval nicht. Aus dem einfachen Grund, dass bei solchen Festivitäten oft mit Alkohol übertrieben wird. 


Ich gehe mit meinen Kindern spazieren, und an jeder Ecke kommen uns betrunkene Spidermans, Hippies, Clowns und Kühe entgegen. Nicht, dass sie mir nur begegnen. Nein, sie sprechen mich an und lallen meinen Kindern irgendwelches wirres Zeug zu. "Möchdes du nich mitkommen? Ich fang dir uch n pa Bonbons." So oder so ähnlich. Und wenn ich weiter ziehen möchte, werde ich beschimpft, ich solle mich verpissen! Na herzlichen Glückwunsch und Helau. Da ist es nicht verwunderlich, dass mir die Faschingszeit suspekt ist. Die Mädels fragen mich, was der Mann hat, ob er krank ist und möchten gerne wieder Heim, kaum dass wir aus dem Haus sind.


Karneval ist für Kinder eine wunderbar schöne 5. Jahreszeit. Gar keine Frage. Wir alle haben uns damals gern verkleidet. An Fasching oder an langweiligen Tagen zu Hause. Doch viele ausgewachsene und in der Regel klar denkende Menschen, die an regulären Tagen mit Schlips und Kragen friedlich zur Arbeit gehen, müssen in närrischen Zeiten ihren Kopf zuballern.


So viel zu meiner Einstellung zum Fasching. Nicht meins. Ich  packe nicht alle Feierlustigen in eine Schublade. Ich verurteile auch nicht die Menschen, die gern mal ab und an Alkoholhaltiges trinken. Ganz im Gegenteil. Ich gönne  diese Art des Feierns und des Ausbrechens in die Welt der vorgetäuschten Leichtigkeit. Ich fordere nicht, dass alle Frauen  dem Alkohol entsagen sollen. Solange es im Rahmen bleibt! Aber ich behaupte, dass die meisten Damen  auch ohne den Stoff wunderbar zelebrieren können! Jedem das Seine.

Doch genug der tadelnden Worte. Für alle Ladys, die es lieben zu feiern und nicht auf Alkohol verzichten möchten, habe ich hier einige Tipps, die den Kater danach etwas lindern sollen. 😉


Wie du deinen Kater linderst

 

VORSORGEN


  • Vor dem Alkoholgenuss Grundlage schaffen durch fettreiches Essen 
  • Zumindest vornehmen, nicht zu viel zu trinken ...
  • Nicht durcheinander trinken (Vorsicht bei Cocktails!)
  • Hochprozentiges auf ein Minimum beschränken
  • Kohlensäure, die dem Alkohol schneller ins Blut verhilft, vermeiden
  • Langsam trinken (pro Stunde nicht mehr als etwa ein Glas Wein oder Vergleichbares)
  • Zwischendurch regelmäßig auf stilles Mineralwasser umsteigen
  • Rechtzeitig die eigenen Grenzen erkennen und mit dem Trinken aufhören
  • Vor dem Schlafengehen etwas Süßes essen und ggf. eine Kopfschmerztablette (mit ASS) einnehmen



NACHSORGEN


  • Ausschlafen
  • Nicht mit dem Getränk weitermachen, mit dem aufgehört wurde!
  • Notfalls eine (weitere) Kopfschmerztablette einnehmen
  • Kühlakku auf den Kopf legen
  • Deftiges, mineralstoffreiches Frühstück einnehmen (z. B. Rollmops oder Gemüseeintopf, auch Vollkornbrot und Gemüse)
  • Viel Mineralwasser und Fruchtsaft trinken 
  • Ein Glas des mineralstoffreichen Greens trinken
  • Traubenzucker und/oder Salzgebäck essen
  • Viel frische Luft tanken und für Bewegung sorgen, aber auf Sport verzichten
  • In Geduld üben
  • Gute Vorsätze für das nächste Mal fassen! 


Wir besuchen am Montag zeitversetzt zwei Karnevalszüge. Hoffen auf gute Ausbeute.

Ein schönes Helau wünsche ich dir.

Deine Dani




    http://www.bodywrapsbeauty.de


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen