Quark-Reis-Auflauf mit Kirschen - Eine süsse Abendmahlzeit

08:29




Hallo zusammen!

Draußen ist es bitterkalt. Es regnet und stürmt. Deshalb überkommt uns immer wieder ein wohliges und sicheres Gefühl, dass wir es uns zu Hause gemütlich machen und unter die warme Decke kuscheln können. Die Krönung der Heimeligkeit ist das gemeinsame Abendessen mit warmen Quark-Reis-Auflauf mit Kirschen. Kindheitserinnerungen werden wach und für unsere Kinder neu geschaffen.

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Backzeit: 20 Minuten

Zutaten für 8 Portionen

  • 1 Glas Schattenmorellen / Kirschen (Abtropfgewicht 350 g)
  • 800 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 200 g Milchreis
  • 50 g Butter und Fett für die Form
  • 3 Eier (Größe M)
  • 250 g Quark
  • optional Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung


  1. Kirschen in ein Sieb gut abtropfen lassen
  2. Milch mit Salz, 50 g Zucker und Reis aufkochen lassen.
  3. Reis bei kleiner Hitze ca. 25 Minuten zugedeckt quellen lassen. Bitte darauf achten, dass das Ganze am Ende nicht zu flüssig ist, sonst die restliche Milch abgießen. Fertigen Milchreis unbedingt abkühlen lassen!
  4. Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Auflaufform (ca. 30 cm Länge) einfetten.
  6. Eier trennen. Eigelbe mit restlichen 50 g Zucker schaumig schlagen
  7. Eiweiß steif schlagen.
  8. Abgekühlten Reis, Eigelbschaum und Quark mischen.
  9. Eischnee vorsichtig unterheben
  10. Reismasse in Auflaufform füllen und Kirschen darauf verteilen
  11. 20 - 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen
  12. Nach belieben mit Puderzucker bestäuben und servieren  


    Hier könnt ihr euch das Rezept kostenlos herunterladen.


    Welche Mahlzeiten lassen Eure Kindheitserinnerungen wieder aufleben?


    Eure Dani




    http://www.bodywrapsbeauty.de

    Kommentare:

    1. Das sieht ja lecker aus! Zimtsterne und generell alles was mit Zimt zu tun hat, gehört für mich einfach zu dem Winter dazu :)

      Liebe Grüße
      Lara

      http://laraasophiie.blogspot.de/

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo Lara,

        Oh ja! Zimt darf nicht fehlen. Ob mit Bratäpfeln, als Plätzchen oder als Duftkerze. :-)

        Liebe Grüsse,
        Dani

        Löschen